FANDOM


Die keltische Kirche in Deutschland ist eine christliche Gemeinschaft, die das iroschottische Christentum in Deutschland wieder neu beleben und diese Ausprägung der katholisch christlichen Kirche in Tradition ihrer schottischen Mutterkirche weiterführen möchte. Sie gründete sich am 30.10.2011 aus dem Zusammenschluß verschiedener keltischer Gemeinschaften und Kirchen ist die erste registrierte, christlich keltische Kirche in Deutschland.

KirchenleitungBearbeiten

Die Kirchenleitung besteht aus

  • Primus Erzbischof Karl Uwe Eckert (OCC)
  • Kanzler und Bischof Prior Kai Günther (OCC)
  • Archivar Äbtissin Epps Daniela Pahnke (OCC)
  • Sekretär Msgr. Bischof Ludwig Japkinas (CG)
  • Chronist / Schatzmeister J. und M. Eckert (St. Pirmin Gemeinschaft)

Sitz und GemeinschaftenBearbeiten

Der Hauptsitz der Kirche befindet sich in Hamm mit Gemeinschaften und Fraternitäten überwiegend in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

DenominationBearbeiten

Die Kirche steht dem Sakramentsverständnis, der Liturgie und Tradition der römisch katholischen Kirche sehr nahe, trägt aber vor allen Dingen im Verständnis einiger Dogmen sehr altkatholische und ökumenische Züge und sieht sich im Übrigen als Teil der einen heiligen, katholischen und apostolischen Kirche.

Sakraments- und KirchenverständnisBearbeiten

Die keltische Kirche pflegt alle sieben Sakramente und eine traditionell katholische Sichtweise der

  • Taufe
  • Firmung
  • Beichte
  • Kommunion
  • Ehesakrament
  • Weihesakrament
  • Krankensalbung

Sie erkennt alle ökumenischen Konzile in eigener Auslegung an und bemüht sich um die Fortführung klassischer, altkatholischer Traditionen und Riten, speziell aber der keltischen und gallischen Liturgieformen in fortschrittlicher Form.

Anerkennung und InterkommunionBearbeiten

Sie ist derzeit im FA Hamm unter 322/5937/0853 ab 17.11.2011 als gemeinnützig registriert und darf Spendenbescheinigungen ausstellen, arbeitet aber auf das Ziel hin, als Körperschaft des öffentlichen Rechtes anerkannt zu werden.

Interkommunionsvereinbarungen bestehen mit der Celtic Church in Scotland und der Apostolic Celtic Church (ACC) in den USA, sowie der orthodoxen katholischen Einheitskirche, der orthodoxen keltisch-germanischen Kirche, der Christusgemeinde, der St. Pirmingemeinschaft, dem Orden vom Steinberg und des Ordens des hl. Sebastian und weiteren eine Zusammenarbeit mit allen ökumenisch tätigen Kirchen und Gemeinschaften wird begrüßt

Presseberichte, Bücher, Verzeichnisse Bearbeiten

Artikel "Der Kreis des Lebens", Westfälischer Anzeiger, 27. August 2011

Internationales Verzeichnis der keltischen Kirchen

Eintrag im Beammachine Verzeichnis

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.